Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Aktuelles

Foto: BVR / Engagementbericht 2015

Engagementbericht 2015 der Genossenschaftlichen FinanzGruppe erschienen / Finanzbildung als Schwerpunkt

Hauptzielgruppe dieses freiwilligen gesellschaftlichen Einsatzes der Institute sind Kinder und Jugendliche. 93 Prozent der Kreditgenossenschaften engagieren sich mit vielfältigen Projekten für die jüngeren Generationen. 82 Prozent setzen sich zugleich auch direkt für die Belange älterer Menschen ein. Hauptempfänger sind örtliche Vereine, öffentliche Einrichtungen (zum Beispiel Schulen) und Kirchengemeinden – jeweils rund 90 Prozent der Institute leisten wichtige Unterstützung für diese oftmals tragenden Säulen der Region. 

Initiativen für Finanzbildung wichtiger Bereich

Ein besonderer Fokus vieler Aktivitäten liegt dabei auf Projekten zur Förderung der finanziellen Allgemeinbildung. Ausgewählte Finanzbildungsprojekte stellt der „Engagementbericht 2015“ in ausführlichen Reportagen vor. Dabei wird deutlich, wie nüchterne Inhalte zu Wirtschaft und Finanzen lebendig und innovativ vermittelt werden – und dies vorrangig jungen Menschen, aber vielfach auch älteren Zielgruppen. 

Sei es anhand eines eigens konzipierten Museums (Münchner Bank), das die Finanzwelt erlebbar macht, in Form von selbst entwickelten Lern- und Rechenspielen (Volksbank Greifswald), der Gründung von Schülergenossenschaften (Volksbank Oldenburg) oder der pfiffigen und außergewöhnlichen Verbindung von finanzieller Bildung mit Zahnpflege (Volksbank Stade-Cuxhaven): Mit Know-how und Ideenreichtum machen die Genossenschaftsbanken wirtschaftliche Zusammenhänge für die Menschen vor Ort erfahrbar, erlebbar und tragen damit vielfältig zur ökonomischen Allgemeinbildung und Finanzkompetenz der Bürger bei. 

In seiner „Wertschöpfungsbilanz“ bildet der Engagementbericht alle gesellschaftlichen Aktivitäten der Gruppe in Zahlen ab. Der BVR ermittelte diese bundesweiten Werte im zweiten Quartal dieses Jahres in einer Umfrage unter allen Mitgliedsinstituten.

Engagementbericht 2015 (PDF / 22 MB)

 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


Lesen Sie auch…

Alle Meldungen

Finanzbildung
vor Ort

Arbeitsblätter



printPageprintPageprintPage