Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Aktuelles

KidsVerbraucherAnalyse 2015: Kinder und Jugendliche erhalten weniger Taschengeld als in den Vorjahren

Zusätzlich erhalten die 6- bis 13-Jährigen auch ohne besondere Anlässe weitere Geldzuwendungen: 63 Prozent von ihnen bekommen speziell von den Großeltern und anderen Verwandten kleinere Geldbeträge zugesteckt. Auch Schulleistungen werden belohnt: 41 Prozent der Kinder und Jugendlichen erhalten Geld für gute Schulnoten. Mit 84 Prozent darf die Mehrheit der Kinder und Jugendlichen autonom über ihr Geld verfügen. Dieses geben sie vor allem für Süßigkeiten, Zeitschriften, kleine Snacks und Getränke aus - und 60 Prozent spart mindestens einen Teil ihrer Einnahmen. Darüber hinaus haben sie bei familiären Kaufentscheidungen Mitspracherecht. Vier- bis fünfjährige Vorschulkinder sind ebenfalls finanziell gut ausgestattet. So erhalten mit 63 Prozent fast zwei Drittel von ihnen Taschengeld. Mit 12,78 Euro pro Monat ist der erhaltene Geldbetrag auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr. Hinzu kommen Geldgeschenke zum Geburtstag, zu Weihnachten oder Ostern in Höhe von durchschnittlich 176 Euro jährlich. Für die KidsVA 2015 wurden 2.494 Kinder sowie ein Elternteil und 591 Eltern mit Vorschulkindern interviewt.
Ergebnisse der KidsVA 2015 auf www.ehapa.deElternbroschüre „Taschengeld - Kindern den Umgang mit Geld vermitteln“Tipps zur Finanzerziehung auf diesem Portal
 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


printPageprintPageprintPage