Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Aktuelles

Kinder erhalten mehr Taschengeld

Damit sei fast wieder der alte Höchststand des Jahres 2008 mit 25 Euro monatlich erreicht. Hinzu kämen mehr Geldgeschenke zum Geburtstag, zu Weihnachten und zu Ostern, die sich auf 197 Euro addieren. Das sei eine Steigerung von 5 Prozent und somit ein Plus von 10 Euro zum Vorjahr. Auch jedes zweite Vorschulkind bekomme schon Taschengeld - und zwar im Schnitt zwölf Euro pro Monat. Das Geld werde dann gespart oder fließe wie bei den Älteren vor allem in Süßigkeiten, Spielzeug, Eis und Zeitschriften. Die KidsVerbraucherAnalyse des Egmont Ehapa Verlages wird seit 1993 jährlich durchgeführt. Erfragt wird das Medien- und Konsumverhalten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Dabei geht es neben Fernseh-, Handy- und Internetnutzung auch um Themen wie den Verbrauch von Süßigkeiten, Spiel- und Leseverhalten oder die Höhe des Taschengeldes. In diesem Jahr wurden in der Untersuchung erstmals auch Vorschulkinder berücksichtigt. Für die aktuelle Studie wurden im Februar und im März 1728 Sechs- bis 13-Jährige sowie 394 Eltern von Vier- bis Fünfjährigen befragt. In der Bundesrepublik leben etwa 7,5 Millionen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen vier und 13 Jahren.
Empfehlungen zur TaschengelderziehungInterview auf tagesschau.dePressemitteilung KidsVerbraucherAnalyse 2011
 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


printPageprintPageprintPage