Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Aktuelles

Neue 10-Euro-Banknote ab 23. September 2014 im Umlauf

Der neue 10-Euro-Geldschein ähnelt optisch den 2002 in Umlauf gegebenen 10-Euro-Scheinen der ersten Serie. Neben der nur leichten gestalterischen Überarbeitung weist der Schein vor allem einige neue sowie verbesserte Sicherheitsmerkmale auf. Wie auf der neuen 5-Euro-Banknote ist beispielsweise auch auf dem 10-Euro-Geldschein der neuen Serie im Hologramm und im Wasserzeichen ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa zu sehen. Ein weiteres Sicherheitsmerkmal ist die sogenannte Smaragd-Zahl. Beim Kippen des Geldscheins verändert sich ihre Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau. Am linken und rechten Rand der Banknote befindet sich ein fühlbares Relief. Dies erleichtert vor allem Menschen mit Sehbehinderung die Unterscheidung der verschiedenen Euro-Stückelungen. Gleichzeitig sind die neuen Banknoten der Europa-Serie aufgrund einer speziellen Schutzschicht strapazierfähiger und müssen daher nicht so oft ersetzt werden. Dies senkt die Kosten und verringert die Umweltbelastungen. Anfangs werden die beiden 10-Euro-Banknotenserien parallel im Umlauf sein. Danach wird sukzessive die erste Serie aus dem Verkehr gezogen und verliert letztlich den Status als gesetzliches Zahlungsmittel. Die EZB wird den Zeitpunkt, zu dem dies erfolgt, weit im Voraus bekannt geben. Die Banknoten der ersten Serie behalten jedoch auf Dauer ihren Wert und können jederzeit bei den nationalen Zentralbanken des Eurosystems umgetauscht werden. Die Europa-Serie für die übrigen Stückelungen – 20 Euro, 50 Euro, 100 Euro, 200 Euro und 500 Euro – wird von der EZB in den kommenden Jahren in aufsteigender Reihenfolge eingeführt.
Wissenswertes über die neuen Banknoten auf www.neue-euro-banknoten.euInformationsbroschüre zur neuen 10-Euro-Banknote
 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


printPageprintPageprintPage