Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Aktuelles

Foto: Fotolia; lightpoet

PISA-Studie: Leseverständnis deutscher Schüler verbessert, Mathematik nahezu konstant

Verbessern konnten sich die deutschen 15-Jährigen im Leseverständnis. In den Naturwissenschaften und in Mathematik sind ihre Leistungen im Vergleich zu den Ergebnissen der vorangegangenen PISA-Erhebungen nahezu konstant geblieben. So erreichen sie aktuell im Bereich Mathematik 506 Punkte (PISA 2012: 514 Punkte). Damit liegen sie 16 Punkte über dem OECD-Durchschnitt und belegen einen Platz im oberen Drittel der OECD-Staaten. Jedoch gibt es weiterhin deutliche Leistungsunterschiede, denn Jungen verfügen nach wie vor über eine höhere mathematische Kompetenz als Mädchen. Deutschland gehört zu den OECD-Staaten, in denen die Diskrepanz der mathematischen Kompetenz zwischen den Geschlechtern am größten ist.

Die international besten Leistungen im Bereich Mathematik erzielen die Schülerinnen und Schüler aus den Ländern Singapur, Hongkong und Macau.

Über PISA
PISA steht für Programme for International Student Assessment und wurde von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) initiiert. Ziel ist es, den teilnehmenden Staaten Indikatoren für Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten von 15-jährigen Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Leseverständnis, Mathematik und Naturwissenschaften in einer Zeitreihe zur Verfügung zu stellen. An der aktuellen PISA-Erhebung nahmen 72 Länder teil. Die Schulen sowie die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wurden durch Zufallsverfahren ermittelt. In Deutschland beteiligten sich insgesamt 6.504 Schülerinnen und Schüler aus rund 235 Schulen aller Schulformen an der Erhebung.

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
Ergebnisse von PISA 2015 (PDF)

 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


Lesen Sie auch…

Alle Meldungen

Arbeitsblätter

Finanzen A bis Z



printPageprintPageprintPage