Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Aktuelles

Von Arzthelfern und IT-Expertinnen: Boys’Day und Girls’Day am 23. April 2015

„Diese besonderen Berufsorientierungstage sind mir wichtig, weil sie weit verbreitete, einengende Vorurteile aufbrechen. Hier werden die Stärken der Jugendlichen in den Blick genommen, ganz ohne Geschlechterklischees. Daher sollte sich am 23. April niemand die Chance entgehen lassen, mitzumachen“, so Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Betriebe, Unternehmen, Organisationen und Hochschulen bieten an diesem Tag im gesamten Bundesgebiet Betriebserkundungen, Tagespraktika, Workshops oder Informationsveranstaltungen an, um Jungen und Mädchen über Berufe zu informieren, die sie bei der Berufswahl seltener in Betracht ziehen. So können sich Mädchen unter anderem über die Bereiche Technik, Handwerk, IT und Naturwissenschaften informieren. Jungen erhalten unter anderem Informationen und Einblicke in verschiedene Pflegeberufe und in Berufe aus dem sozialen, pädagogischen, erzieherischen Bereich. Sowohl der Boys‘Day als auch der Girls‘Day wendet sich an Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 aller Schulformen. Für die Teilnahme können Eltern ihre Kinder auf Antrag auch vom Unterricht befreien lassen.
Informationen zum Thema Berufsorientierung auf diesem PortalInformationen zum Girls‘Day auf www.girls-day.deInformationen zum Boys‘Day auf www.boys-day.de
 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


printPageprintPageprintPage