Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Aktuelles

Wirtschaftsnobelpreis 2019 für drei Armutsforscher

Duflo, Banerjee und Kremer sind die bekanntesten Vertreter einer neuen Schule in der Entwicklungsökonomie. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Frage, warum Mittel der klassischen Entwicklungshilfe oftmals wenig bewirken und warum trotz aller Anstrengungen nicht mehr Menschen der Sprung aus der Armut gelingt. Dabei haben die Forscher vor allem das reale Verhalten der Menschen, seine Stärken und Schwächen im Blick. Darüber hinaus setzen mit sogenannten zufallskontrollierten Studien (randomized controlled trials) auf eine Experimentiermethode, die vor allem aus der Pharmaindustrie bekannt ist. Hierbei haben die Wissenschaftler die Möglichkeit, ihre Studien passgenau auf eine Fragestellung auszurichten und so zu testen, ob ihre Hypothesen zutreffen. Dafür teilen sie die Menschen nach dem Zufallsprinzip in mehrere Gruppen ein. Jede Gruppe erhält etwas andere Bedingungen. Nach einiger Zeit kann man anhand des Gruppenvergleichs sehen, welche Maßnahmen welche Folgen haben. So konnte das Forschertrio unter anderem zeigen, wie sich die Schulbildung oder die Gesundheit von Kindern mit kleinen, präzisen Schritten verbessern lässt.

Esther Duflo ist erst die zweite Frau überhaupt, welche die höchste Ehrung für Wirtschaftswissenschaftler erhält. Gleichzeitig ist die Ökonomin mit 46 Jahren die jüngste Preisträgerin in dieser Kategorie überhaupt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und Co-Wirtschaftsnobelpreisträger Abhijit Banerjee, lehrt und forscht sie am Massachusetts Institute of Technology (MIT) im US-amerikanischen Cambridge. Der US-amerikanische Entwicklungsökonom Michael Kremer, der als dritte Person mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet wird, ist Professor der Wirtschaftswissenschaften an der Harvard-University. In seiner Arbeit befasst er sich unter anderem damit, welchen Nutzen die Behandlung mit Wurmmitteln für die Verbesserung der Gesundheit von Kindern in Ländern des globalen Südens hat.

Der Wirtschaftsnobelpreis wird seit 1968 verliehen. Gestiftet von der schwedischen Notenbank, ist er mit neun Millionen schwedischen Kronen dotiert. Das sind rund 830.000 Euro. Verliehen wird er gemeinsam mit den Kategorien Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Frieden jedes Jahr immer am 10. Dezember, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

Alle Preisträger der Wirtschaftsnobelpreises auf nobelprize.org 
Pressemitteilung zur Bekanntgabe des Wirtschaftsnobelpreises 2019 

 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


Lesen Sie auch…

Alle Meldungen

Arbeitsblätter

Publikationen



printPageprintPageprintPage