Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Aktuelles

Wissenschaftsjahr 2015 zum Thema „Zukunftsstadt“ gestartet

Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich beim Wissenschaftsjahr 2015 in bundesweit stattfindenden Mitmach-Aktionen, Gesprächsrunden, Ausstellungen und Wettbewerben mit den Chancen und Herausforderungen auseinandersetzen, die die Städte der Zukunft bieten und dazu mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft in Dialog treten. „Städte sind Orte, wo ein intensiver Dialog zwischen Wissenschaft und Bürgern möglich ist. Impulse und Ideen für ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften gehen vor allem von den Städten aus. Wenn wir uns auch für die Zukunft eine menschenfreundliche, lebenswerte Stadt wünschen, müssen wir uns organisatorisch und mental neu erfinden. Dafür will das Wissenschaftsjahr 2015 den Anstoß geben“, so Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung anlässlich der Eröffnung des Wissenschaftsjahres 2015. Themen und Veranstaltungen: SchulKinoWochen und Forschungsbörse Die Aspekte des diesjährigen Wissenschaftsjahres sind vielfältig und fachübergreifend: Sie reichen von der Innenstadtentwicklung über die lokale Energiewende, neue Formen der Mitgestaltung, Infrastruktur und Mobilität bis hin zur kulturellen Vielfalt. Speziell für Schülerinnen und Schüler wird dazu neben SchulKinoWochen auch eine Forschungsbörse angeboten. Hier können Schulen aller Schulformen und Schulstufen über eine Online-Plattform Wissenschaftler und Experten aus zahlreichen Fachbereichen wie der Ökologie, Ökonomie und Biologie, aber auch aus den Ingenieurswissenschaften, der Stadtentwicklung und Architektur oder den Wirtschaftswissenschaften, der Soziologie, Geschichte und Philosophie in den Unterricht einladen, gemeinsam Fragen zur Stadt von gestern, heute und morgen diskutieren und gleichzeitig die Arbeit der Wissenschaftler kennenlernen. Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ tourt durch Deutschland Darüber hinaus können sich Schülerinnen und Schüler auf dem Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“, das ab 15. April bis Ende September 2015 durch 40 Städte in Deutschland und Österreich tourt, anhand von Modellen, Experimenten oder Exponaten zum Anfassen und Ausprobieren mit der Stadt der Zukunft auseinandersetzen und dabei auch selbst aktiv werden. So haben sie unter anderem die Möglichkeit, ihre Ideen zur Zukunftsstadt in einer interaktiven Fotokabine in Wort und Bild zu hinterlassen, ihr Haus der Zukunft zu gestalten oder den besten Standort für ein neu zu gründendes Unternehmen zu suchen.
Informationen zu Förschungsbörse des WissenschaftsjahrsWeitere Informationen auf www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.deInformationen zum Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“Unterrichtseinheiten „Zukunftsstadt“ von „MS Wissenschaft“ und Lehrer-Online
 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


printPageprintPageprintPage